HUNDE-REGISTRIERUNG & ANMELDUNG

Gemäss dem Gesetz über das Halten von Hunden ist die Stadtpolizei verpflichtet, ein Verzeichnis aller in der Stadt Zürich gehaltenen Hunde zu führen. Jeder Hund ist in jedem Fall ab dem 3. Lebensmonat innerhalb von 10 Tagen bei der Hundekontrolle anzumelden. Alle Hunde müssen gechipt und bei der Hundedatenbank Amicus (www.amicus.ch) registriert sein.

Kontakt: Hundekontrolle der Stadt Zürich, +41 44 411 61 92, Schaffhauserstrasse 26, 8006 Zürich, E-Mail: stp-hundekontrolle@zuerich.ch

Haben Sie noch nie einen Hund gehalten und wollen Sie einen Hund übernehmen, erfolgt das Registrierungsprozedere in zwei Schritten. Ebenso wenn Sie aus dem Ausland in die Schweiz umziehen. Stellen Sie vor der Einreise sicher, dass Ihr Hund einen gültigen Heimtierpass mit all den für die Einreise in die Schweiz nötigen Unterlagen besitzt (Mikrochip Implantation, gültige Tollwutimpfung, evtl. Gesundheitszeugnis – dies falls Sie nicht aus einem Land mit urbaner Tollwut einreisen). Verzollen Sie Ihren Hund immer beim ersten Grenzübertritt in die Schweiz an der entsprechenden Zollstelle.

Sind Ihre Personendaten bei AMICUS bereits erfasst, entfällt der erste Schritt des Registrierungsablaufs:  

1. Erfassung Ihrer Personendaten:

1.1. Sie sprechen bei Ihrer Wohnsitzgemeinde vor, welche alle erforderlichen Daten zu Ihrer Person aufnimmt und Sie in AMICUS erfasst. Mit der Erfassung Ihrer Daten in AMICUS wird Ihnen eine Personen-ID zugeteilt, die Ihnen zusammen mit einem Passwort innert weniger Tage von AMICUS zugestellt wird.

2. Erfassung des zu übernehmenden Hundes:

2.1. Der Hund ist nicht bei der zentralen Datenbank registriert: Die Erst-Registrierung erfolgt zwingend durch den Tierarzt. Dazu müssen Sie ihm den Hund und die Personen-ID vorzeigen.

2.2. Der Hund ist bereits bei der zentralen Datenbank registriert: Sobald ein anderer Hundehalter Ihnen den Hund übergibt, können Sie den Hund mittels drücken des Buttons „Übernehmen“ auf der AMICUS Webseite als Ihren eigenen Hunden hinzufügen.  

Hinweis: Die Erteilung einer Personen-ID bedeutet, dass ein Hund nur noch auf eine Person registriert werden kann.